Besatzmaßnahmen :

 

 

Salmoniden Eier Besatz 2012

 

2012 haben wir 105 000 Bachforellen Eier in unserem Bruthausaufgelegt.

Das Brut Haus wurde an 124 Tagen, ca. 310 Stunden betreutdie Maßnahme wurde am 12.05.2012 mit großen Erfolg abgeschlossen.

Bildergalerie

Erfolgreicher Abschluss der Besatz Aktion 2009/2010

Am 05.01.2010 war es soweit, sämtliche Jungfischewurden  in der Bode und ihren Nebenbächen(in WV und Strömungsboxen) ausgesetzt.

Dies ist eine bedeutende Steigerung gegenüber denVorjahren und ist im besonderem dem neuen Bruthaus zu verdanken

 

Salmoniden Eier Besatz 2009 im neuem Brut Haus

In diesem Jahr erfolgte der Erstbesatz der neuenBruteinrichtung im Bruthaus, mit zunächst 50 000 Salmoniden Eiern.

Am 24.12.2009 wurden weitere 100 000 Eier aufgelegt. Andiesem Tag waren vom Erstbesatz bereits viele Jungfische geschlüpft

Erfolgreicher Abschluss der Besatz Aktion 2009/2010

 

Schlupf der Jungfische am 05.02.2009

 

Am 05.02.2009 war es dann soweit ca. 70 % der Eier warenausgebrütet. Dies ist ein ausgezeichnetes Ergebnis

in Anbetracht der widrigen Umstände die diesen Winter an derBode herrschten Temperaturen bis -20 Grad.

An dieser Stelle den Helfern nochmals besonderen Dank. Ohneihren Einsatz hätte wohl keins der Eier überlebt

 

Forelleneier Besatz 2008

Harzer Fliegenfischer sorgen für Nachwuchs

Am 13.12.2008 war es wieder mal soweit bei frostigen -3°Cund leichtem

Schneetreiben versammelten sich 10 Mitglieder desFliegenfischer und

Gewässerschutzverein Bodetal e.V. in Altenbrak, aber diesesMal nicht um der rot

getupften Harzer Bachforelle nachzustellen, sondern um diediesjährigen

Besatzmaßnahmen mit 115 000 Forelleneiern durch zu führen.

Der „Fliegenfischer und Gewässerschutzverein Bodetal e.V.“hat seinen Sitz in

Altenbrak im Harz. Er betreut den Gewässerabschnitt der Bodezwischen Wendefurth

(Staumauer) und Thale (Waldkater). Der Verein ist Mitgliedin der Vereinigung

Nordharzer Anglervereine e.V. und damit imLandesanglerverband Sachsen- Anhalt

e.V. des Deutschen Anglerverbandes e.V. angeschlossen. Die120 Mitglieder des

Vereins Haben sich der Hege und Pflege der anvertrautenGewässer und dem Schutz

und der Erhaltung der Natur verschrieben.

Bedingt durch das Talsperren System und die damit verbundeneRegulierung der

Bode fehlt es an ausreichenden Brutplätzen für die HarzerBachforelle. Durch die

fehlenden Hochwasser und Eisgeschiebe sowie den fehlendenSedimenteintrag der

Oberläufe wird das feine Kiesmaterial immer mehrausgeschwemmt. In der Folge

verschlechtern sich zu Sehens die Möglichkeiten für dieBachforelle, Laichgruben in

den Untergrund zu schlagen.

Aus diesem Grund wurde im Laufe der letzten Jahre einregelmäßiger Besatz mit

befruchteten Forelleneiern durchgeführt. Neben denwirtschaftlichen

Gesichtspunkten, wie einem moderaten Preis für eine großeAnzahl von Eiern

gegenüber dem hohen Stückpreis laichfähiger bzw. fangfähigerFische, spielen die

überaus schwierigen Lebensbedingungen im Gewässer einewesentliche Rolle bei der

Entscheidung der Art der Besatz Maßnahme. Beim Besatz mitJungfischen kommt es

schon beim Transport von der Zucht an das neue Gewässer unddem

Temperaturwechsel beim Einsetzen der Fische zu hohenVerlusten. Die teilweise

unzureichend an das Leben im Fluss angepassten Fische habenkaum die Chance,

sich langfristig im Gewässer anzusiedeln.

Die 115 000 Forelleneier werden in speziellen Brutboxen anverschiedenen Stellen im

Gewässer ausgebracht. Bereits vor 14 Tagen wurden dieGewässerbereiche, die für

das Einbringen der Eier ausgesucht wurden, von Treibgut,Laub und Unrat

gesäubert. Die Brutboxen müssen während der Brutzeitregelmäßig kontrolliert

werden, um unbefruchtete oder verpilzte Eier zu entfernen.Bei Wassertemperaturen

wenige Grad über Null erfordert dies besonderen Einsatz vonden Mitgliedern des

Fliegenfischer- und Gewässerschutzverein Bodetal e.V. ab.Aus diesem Grund ist

langfristig auch die Errichtung eines Bruthauses geplant.Damit wäre es dann auch

möglich, die Forelleneier durch den Fang und das Abstreifenlaichreifer Fische selber

zu gewinnen. Doch bevor dieses ehrgeizige Ziel derPetrijünger erreicht ist, werden

wohl noch eine ganze Anzahl an frostigen Stunden am GewässerVergehen.

 

 

Bildergalerie

 

 

 

Kontakt:
Fliegenfischer und Gewässserschutzverein Bodetal e.V.

Bertolt Brechtstraße 51

06502 Thale


 

Besucher seit 18.02.2009

095620